In Bücken haben zwei entlaufene Hunde eine Schafherde angegriffen.

In Bücken haben zwei entlaufene Hunde eine Schafherde angegriffen.

Foto: Lukas Huter/dpa

Blaulicht
Der Norden

Nienburg: Hunde attackieren Schafherde

Von nord24
9. Mai 2019 // 16:00

Wildernde Hunde sind am Donnerstag in Bücken (Landkreis Nienburg) in eine Schafherde eingefallen. Dabei wurden mehrere Tiere getötet.

12 Schafe verletzt und getötet

Ein Binnenschiffer hatte am Donnerstagmorgen von seinem Schiff aus den Angriff auf die Schafherde beobachtet und die Polizei alarmiert. Einige Schafe wurden dabei direkt getötet. Andere wurden so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten, teilt die Polizei mit. Betroffen waren etwa zwölf Tiere.

Hunde erschossen

Bei den Hunden soll es sich um zwei Huskies gehandelt haben, die seit Dienstag von ihrem Halter vermisst wurden. Um die Attacken auf die Schafe zu beenden, hat ein Jäger die beiden Hunde erschossen. (dpa)

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10458 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram