Nach Recherchen von Nord24 handelt es sich bei der Bank, in der die Betrugsmasche aufflog, um die Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg in der Nordenhamer Innenstadt.

Nach Recherchen von Nord24 handelt es sich bei der Bank, in der die Betrugsmasche aufflog, um die Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg in der Nordenhamer Innenstadt.

Foto: Kühnemuth

Blaulicht
Wesermarsch

Nordenham: Bankmitarbeiterin verhindert Geldbetrug

Von Timo Kühnemuth
18. Oktober 2019 // 17:30

Dreister geht es kaum: Ein Betrüger hat diese Woche versucht, einen 90-jährigen Nordenhamer um eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich zu erleichtern. Der Täter rief bei seinem potenziellen Opfer am Dienstagmorgen an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Er überredete den Angerufenen, den Betrag von seinem Konto abzuheben.

Bankangestellte schöpft Verdacht

Angeblich sei dies notwendig, um das Geld vor Dieben in Sicherheit zu bringen, so der Anrufer. Doch der Betrugsversuch scheiterte. Eine aufmerksame Bankangestellte schöpfte Verdacht und rief die richtige Polizei herbei. Nach Recherchen von Nord24 handelt es sich bei der Bank, in der die Betrugsmasche aufflog, um die Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg in der Innenstadt.

Mit unbekannter Nummer angerufen

Ob die Polizei den Betrüger fassen wird, ist fraglich. Pressesprecherin Daniela Seeger teilt auf Nachfrage mit, dass der Täter mit unbekannter Nummer angerufen hat. Da werde es sehr, sehr schwierig, ihn zu fassen, macht sie deutlich. Dem Nordenhamer, der um ein Haar viel Geld verloren hätte, habe man erklärt, wie er sich zukünftig vor Betrugsversuchen schützen kann.
Wie man sich und seine Angehörigen am besten vor Betrügereien wie diesen schützt, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.
 

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
268 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger