In Nordenham hat die Polizei einen schwerverletzten Mann ins Krankenhaus gebracht.

In Nordenham hat die Polizei einen schwerverletzten Mann ins Krankenhaus gebracht.

Foto: dpa, Archiv

Blaulicht

Nordenham: Mann (68) läuft mit blutender Wunde herum

Von nord24
29. Juli 2016 // 15:15

Einen Tag lang ist ein schwer verletzter 68-Jähriger in Nordenham mit einer blutenden Kopfwunde herumgelaufen. Auf die Idee, ein Krankenhaus aufzusuchen, kam er dabei nicht. Zeugen waren am Donnerstag Blutspuren im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Die alarmierten Polizisten fanden den Schwerverletzten dort in der Wohnung seiner 96 Jahre alten Lebensgefährtin. Er kam sofort in ein Krankenhaus.

Wie sich der Nordenhamer verletzt hat, bleibt unklar

"Die Situation war sehr verwirrend", sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Verletzung hatte sich der Mann am Mittwoch zugezogen. Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Lebensgefahr bestand nicht. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1064 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger