Knapp 30 Cannabispflanzen fanden die Polizeibeamten bei dem 37-Jährigen.

Knapp 30 Cannabispflanzen fanden die Polizeibeamten bei dem 37-Jährigen.

Foto: Pedersen/dpa

Blaulicht
Wesermarsch

Nordenham: Polizei findet Cannabispflanzen bei Durchsuchung

Von nord24
21. Januar 2020 // 16:36

Wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels sind in Nordenham eine Wohnung und eine Garage durchsucht worden. Dort sind die Beamten fündig geworden.

Antrag der Oldenburger Staatsanwaltschaft

In einem Verfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg einen Antrag auf Durchsuchung der Wohnräume des tatverdächtigen 37-Jährigen gestellt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, haben Beamte der Polizei Nordenham den Beschluss des Amtsgerichts Oldenburg in der vergangenen Woche vollstreckt und eine Wohnung sowie eine Garage in der Adolf-Vinnen-Straße in Nordenham durchsucht.

Starker Marihuana-Geruch

Schon beim Betreten der Wohnung konnten die eingesetzten Kräfte starken Marihuana-Geruch wahrnehmen. Letztendlich wurden hier getrocknete Marihuana-Blätter, fast 76 Gramm Marihuana und diverse Gegenstände, die auf einen Anbau von Betäubungsmitteln deuteten, gefunden und beschlagnahmt.

Vorrichtungen und 30 Cannabispflanzen beschlagnahmt

Im Anschluss wurde eine Garage, die eindeutig der Wohnung des Tatverdächtigen zugeordnet werden konnte, durchsucht. Auch hier war starker Marihuana-Geruch wahrnehmbar. In einem separaten Raum der Garage wurde eine Anlage gefunden, die offensichtlich dem Anbau von Cannabis diente. So waren zum Beispiel aufwendige Belüftungs-, Bewässerungs- und Beleuchtungseinrichtungen installiert. Die Vorrichtungen und insgesamt fast 30 Cannabispflanzen wurden beschlagnahmt.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1551 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger