Glück im Unglück hatte ein Autofahrer in Hanstedt. Er kam von der Straße ab und landete im Mühlenbach. Hätte er sich überschlagen, wäre er wohl nicht nur leicht verletzt worden.

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer in Hanstedt. Er kam von der Straße ab und landete im Mühlenbach. Hätte er sich überschlagen, wäre er wohl nicht nur leicht verletzt worden.

Foto: Feuerwehr

Blaulicht
Zeven

Nur 100 Meter vor dem Ziel: Auto rutscht in Hanstedt in den Bach

Von Bert Albers
4. Januar 2018 // 19:05

Er hatte es etwas zu eilig. Ein 26-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in Hanstedt (Samtgemeinde Tarmstedt) mit seinem Wagen im Mühlenbach gelandet. Dabei wurden er und der Beifahrer leicht verletzt.

Mit dem Bleifuß durch Hanstedt

Der Mann am Steuer drückte kurz vorm Ziel offenbar zu sehr aufs Gas. In einer Kurve trug es das Auto von der Kreisstraße. Dabei hatten die beiden insassen Glück, dass sich der Wagen nicht überschlug. So konnten sie noch selbst aussteigen.

Dem Fahrer droht jetzt Ärger

Das Ganze geschah laut Polizei etwa 100 Meter von der Wohnung des Fahrers entfernt. Dem Mann droht jetzt richtig Ärger: Er hat nämlich keinen Führerschein.  

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1269 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger