Löschschaum liegt auf dem Boden am Rande einer Hochhaussiedlung. Etwa 50 Männer haben in der Nähe von Offenbach einen Brand gelegt und anschließend die Rettungskräfte angegriffen.

Löschschaum liegt auf dem Boden am Rande einer Hochhaussiedlung. Etwa 50 Männer haben in der Nähe von Offenbach einen Brand gelegt und anschließend die Rettungskräfte angegriffen.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa 

Blaulicht

Offenbach: 50 Menschen greifen Polizisten mit Steinen an

Von nord24
29. Mai 2020 // 06:29

Etwa 50 Menschen haben am frühen Freitagmorgen im hessischen Dietzenbach (Landkreis Offenbach) einen Brand gelegt und anschließend die Rettungskräfte angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, wurden auf einem Parkdeck Mülltonnen und ein Bagger angezündet.

Polizisten und Feuerwehrleute werden beworfen

Polizisten und Feuerwehrleute wurden bei ihrem Eintreffen von der gewaltbereiten Gruppe mit Steinen beworfen. „Wir gehen davon aus, dass die Feuer nur gelegt wurden, um die Einsatzkräfte anzulocken“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Schaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro

Die Auseinandersetzung mit den Randalierern dauerte etwa zwei Stunden. Drei Täter wurden festgenommen. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mindestens 150.000 Euro. Weitere Details und Hintergründe waren zunächst unklar. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

712 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger