Eine 100-Jährige (Symbolfoto) hat in einem Altenheim geistesgegenwärtig ein Feuer bekämpft.

Eine 100-Jährige (Symbolfoto) hat in einem Altenheim geistesgegenwärtig ein Feuer bekämpft.

Foto: Symbolfoto: Pleul/dpa

Blaulicht
Der Norden

Ostfriesland: Feuer bricht in Altenheim aus: 100-Jährige löscht selbst

Von nord24
18. März 2018 // 17:00

Eine 100 Jahre alte Frau hat in ihrem Zimmer in einem Alten- und Pflegeheim im ostfriesischen Rhauderfehn reaktionsschnell ein Feuer gelöscht. Damit verhinderte sie eine Katastrophe.

Wolldecke brennt

Eine umgefallene Nachttischlampe setzte nach Feuerwehrangaben am Sonntag eine Wolldecke in Brand. Die Bewohnerin sei glücklicherweise rechtzeitig aufgewacht und habe die Flammen weitestgehend gelöscht.

100-Jährige verhindert Schlimmeres

Die Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung. "Durch die schnelle Reaktion der 100-Jährigen konnte eine Katastrophe verhindert werden", heißt es im Bericht der Feuerwehr. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8565 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram