Als die Einsatzkräfte eintrafen, stieg bereits starker Rauch vom Gartenhaus auf.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stieg bereits starker Rauch vom Gartenhaus auf.

Foto: Polizei

Blaulicht
Bremerhaven

Parzellenbrand in Lehe: Der Ofen war schuld

Von nord24
18. Oktober 2019 // 09:55

Ein Gartenhäuschen hat am frühen Donnerstagnachmittag in einem Parzellengebiet in Bremerhaven-Lehe gebrannt. Laut Polizei sorgte ein Ofen in der Hütte für das Feuer.

Ofen angemacht

Den Einsatzkräften wurde der Brand in Buschkämpen gegen 13.15 Uhr gemeldet. Als sie eintrafen, stieg bereits starker Rauch vom Gartenhaus auf. Der 72 Jahre alte Pächter der Parzelle war vor Ort und sagte aus, dass er zusammen mit seiner Ehefrau in dem Häuschen den Ofen befeuert hatte.

Pächter ruft Feuerwehr

Kurz darauf rauchte es dann hinter dem Ofen, so der Pächter. Er hatte zwar noch selbst versucht, den Brand zu löschen, aber als er merkte, dass dies nicht gelang, rief er die Feuerwehr.

Hütte stark beschädigt

Die Retter entfernten die Rückwand der Hütte mit einer Kettensäge, legten so den Ofen frei und löschten das Feuer. Der 72-Jährige und seine Ehefrau blieben unverletzt. Das Häuschen wurde durch den Brand stark beschädigt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8195 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram