Weltweit spielen immer mehr Menschen Pokémon Go. Das nutzen Räuber und Hacker schamlos aus.

Weltweit spielen immer mehr Menschen Pokémon Go. Das nutzen Räuber und Hacker schamlos aus.

Foto: Smith/dpa

Blaulicht
Der Norden

Pokémon Go: Erster Raubüberfall in Bremen

Von nord24
12. Juli 2016 // 13:30

Smartphone-Nutzer kennen fast nur noch ein Thema: Das neue Spiel "Pokémon Go" wird weltweit gezockt. Bei alle Begeisterung birgt das Spiel aber auch Gefahren. So machten in den USA Schlagzeilen von Raubüberfällen die Runde. Nun hat es auch in unserer Region den ersten Überfall gegeben. Einer 35-Jährigen wurde in Bremen das Smartphone gewaltsam entrissen, während sie "Pokémon Go" spielte. 

Räuber locken Frauen an einen Ort und rauben das Smartphone

Gemeinsam mit einer Freundin wurde die 35-Jährige an einen Ort gelockt, um dort digitale Punkte zu sammeln. Beide waren abgelenkt und als sie sich umdrehten, standen plötzlich zwei Männer hinter den Frauen. Gewaltsam raubten sie das Smartphone und machten sich aus dem Staub.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
4 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger