Eine Streife in Bremerhaven fand den Flüchtigen, als er sich unter einem Auto verstecken wollte.

Eine Streife in Bremerhaven fand den Flüchtigen, als er sich unter einem Auto verstecken wollte.

Foto: Seeger/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Polizei Bremerhaven schnappt blutverschmierten Einbrecher

Autor
Von nord24
30. November 2020 // 11:53

Die Polizei Bremerhaven hat in der Nacht zum Sonntag einen Einbrecher festgenommen. Der 18-Jährige hatte blutverschmierte Hände.

Täter bricht Keller auf und flüchtet

Wie die Polizei Bremerhaven mitteilte, hatten Anwohner aus der Bütteler Straße gegen 4.30 Uhr die Beamten alarmiert. Ein Unbekannter war in das Haus gelangt und hatte einen Keller aufgebrochen. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei konnte der Täter jedoch zunächst in Richtung Hafenstraße flüchten.

Streife findet Flüchtigen in der Bremerhavener Weichselstraße

Die Anwohner lieferten den Polizisten eine gute Personenbeschreibung, sodass eine Streife den Flüchtigen in der Weichselstraße sahen, als er sich unter einem Auto verstecken wollte. In der Felsstraße wurde der Mann gestellt und festgenommen.

Die Hände voller Blut

Der 18-Jährige war alkoholisiert und hatte blutverschmierte Hände. In der Wohnung des Einbrechers stieß die Polizei auf viele Gegenstände, die mutmaßlich aus verschiedenen Einbrüchen in den zurückliegenden Wochen stammen.

Täter verletzt sich an Glassplittern

Die Polizisten rekonstruierten anschließend den zurückgelegten Weg des Beschuldigten und stießen auf ein aufgebrochenes Auto, an dem frisches Blut klebte. Der 18-Jährige hatte sich beim Einschlagen der Fensterscheibe verletzt. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
495 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger