Nach einem Unfall auf der A27 bei Bremerhaven sucht die Polizei nach Zeugen.

Nach einem Unfall auf der A27 bei Bremerhaven sucht die Polizei nach Zeugen.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Bremerhaven

Polizei sucht Zeugen nach Unfall auf A27 bei Bremerhaven

Von nord24
29. Januar 2020 // 13:33

Eine 43-jährige Autofahrerin aus Loxstedt ist am frühen Dienstagnachmittag auf der A27 in Höhe der Anschlussstelle Geestemünde ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Zuvor soll ein dunkler Kleinwagen auf ihre Spur gewechselt sein, sodass die Frau ihren Wagen stark abbremsen musste, so die Polizei.

Fahrstreifen gewechselt

Die Loxstedterin war gegen 13.15 Uhr mit ihrem BMW auf der A27 in Richtung Bremen unterwegs. Sie fuhr auf dem Überholfahrstreifen, als laut Polizei plötzlich und unerwartet der Fahrer eines dunklen Kleinwagens auf diesen Fahrstreifen wechselte.

Hinweise an 04743/9280

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste die 43-Jährige mit ihrem Auto und geriet auf der feuchten Fahrbahn ins Schleudern. Sie prallte anschließend in die Mittel- und Seitenschutzplanke, so die Polizei. Die Frau blieb unverletzt. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der dunkle Kleinwagen fuhr davon. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 04743/9280.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1043 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger