Nach sechs Einbrüche im Cuxland ermittelt nun die Polizei.

Nach sechs Einbrüche im Cuxland ermittelt nun die Polizei.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Cuxland

Polizeieinsätze im Cuxland: Fünf Einbrüche in Cuxhaven und einer in Dorum

Von Philipp Overschmidt
13. November 2017 // 15:00

Einbrecher haben am Wochenende im Cuxland ihr Unwesen getrieben. Die Polizei ermittelt nun nach fünf Einbrüchen in Cuxhaven und einem Einbruch in Dorum.

Fünf Einbrüche in Cuxhaven

In Cuxhaven-Groden sind Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag, 10-30 Uhr, und Sonntag, 12.15 Uhr, in ein Wohnhaus in der Papenstraße eingebrochen. Die Unbekannten entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Bargeld. Zwischen Samstag, 08.40 Uhr, und Sonntag, 22.25 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in Cuxhaven, Op den Finkenbarg.

Täter flüchten ohne Beute

Ebenfalls in der Straße "Op den Finkenbarg" schlugen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Freitag, 9 Uhr, und Sonntag, 19.10 Uhr, zu. Die Täter drangen in das Haus ein, erlangten jedoch kein Diebesgut. In der Zeit zwischen Samstag, 15.45 Uhr, und Sonntag, 0 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in Cuxhaven, Wohlsenstraße.

Einbruchsversuch misslingt

In der Zeit zwischen Mittwoch und Samstag hatten unbekannte Täter bereits versucht in ein Wohnhaus in der Straße "Am Alten Reitplatz" einzudringen. Der Versuch misslang, sodass die Einbrecher ohne Beute den Tatort verließen.

Einbrecher schlagen in Dorum zu

In der Zeit zwischen Donnerstag, 6 Uhr, und Sonntag, 19.45 Uhr, schlugen Einbrecher in der Straße "Möhlenpad" in Dorum zu. Die unbekannten Täter drangen dort in ein Wohnhaus ein und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Bargeld, Schmuck und Elektronik.

Polizei Cuxhaven sucht Zeugen

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder zu dem oder den Täter(n) machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Cuxhaven (04721/5730) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

5017 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram