Die Polizei als Lebensretter: In Bremervörde rettete ein Beamter einen 56-Jährigen vor dem Ertrinken.

Die Polizei als Lebensretter: In Bremervörde rettete ein Beamter einen 56-Jährigen vor dem Ertrinken.

Foto: Gentsch/dpa

Blaulicht
Zeven

Polizist rettet Bremervörder vor dem Ertrinken

Von Stephan Oertel
21. August 2017 // 11:22

Dramatische Rettung in Bremervörde: Ein um Hilfe rufender Mann hat am frühen Sonntagmorgen Rettungskräfte auf den Plan gerufen. Der 56-Jährige war im Hafen ins Wasser gestürzt und drohte zu ertrinken.

Polizist greift beherzt zu

Ein 33-jähriger Polizist handelte beherzt: Er kletterte über die Umzäunung, bekam den Mann zu fassen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Sanitäter über Wasser. Gemeinsam zogen sie den 56-Jährigen schließlich aus dem Nass.

Hintergründe für den Sturz ins Hafenbecken noch unklar

Der Bremervörder kam ins Ostemed-Krankenhaus. Seinen Zustand beschrieb die Polizei als kritisch. Warum er ins Wasser gestürzt ist, ist noch unklar.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6898 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram