Die Polizei hat etliche Raser auf der A 27 erwischt.

Die Polizei hat etliche Raser auf der A 27 erwischt.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht
Cuxland

Raser (20) düst mit 199 km/h über die Autobahn

Von Matthias Berlinke
3. April 2017 // 17:30

Die Polizei Geestland hat am vergangenen Wochenende die Raser ins Visier genommen. So gab es auf der A 27 mehrere Geschwindigkeitskontrollen. Negativ auffällig: Ein junger Mann (20) aus Bremerhaven düste im 120er-Bereich mit 199 km/h über die Autobahn.  

Insgesamt 18 Verstöße

Insgesamt stellten die Beamten 18 Verstöße fest. Die Fahrer müssen alle mit einem Bußgeldverfahren, Punkten im Fahreignungsregister sowie mindestens 70 Euro Bußgeld rechnen. Drei der Verkehrsteilnehmer waren so schnell, dass Sie zudem mit Fahrverboten rechnen müssen.

Ein 20-Jähriger muss wohl mehrere Monate auf seinen Führerschein verzichten

Trauriger Spitzenreiter war der 20-Jährige aus Bremerhaven. Der Heranwachsende muss mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro, zwei Punkten sowie einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Nordenhamerin ist alkoholisiert unterwegs

Bei den Kontrollen wurden zudem zwei Verkehrsstraftaten festgestellt. So fiel einem aufmerksamen Taxifahrer Sonntagfrüh gegen 4 Uhr zunächst auf der Grimsbystraße in Bremerhaven und dann auf der A 27 ein Renault Clio auf, der stellenweise ohne Licht und mit sehr unsicherer Fahrweise unterwegs war. Das Fahrzeug konnte durch Beamte des Polizeikommissariats Geestland schließlich im Bereich Sievern auf der Kreisstraße kontrolliert werden.

Polizei veranlasst eine Blutprobe

Es stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin, eine 48-jährige Nordenhamerin, offenkundig unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, weshalb sie als absolut fahruntüchtig gilt. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und leiteten ein Strafverfahren gegen die Frau aus der Wesermarsch ein.

Loxstedter ist ohne Führerschein unterwegs

Am Sonntagabend hielten die Beamten einen Verkehrsteilnehmer aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung an. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der 28-jährige Fahrzeugführer aus Loxstedt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein Mietfahrzeug. Der eigentliche Mieter des Fahrzeugs gab an, nichts von der  Spritztour des Fahrers gewusst zu haben.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
161 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger