Ein Polizeiwagen mit Blaulicht im Regen.

Die Polizei in Bremerhaven musste am Dienstag wieder gegen Raser vorgehen.

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Raser-Verdacht: Führerscheine und Autos eingezogen

Von nord24
16. September 2020 // 11:57

Die Polizei ist zwei Fällen von vermeintlich verbotenen Autorennen am Dienstag und am vergangenen Freitag in Bremerhaven nachgegangen. In beiden Fällen wurden den Beschuldigten die Führerscheine und deren Autos abgenommen.

Ohne Rücksicht auf andere

Am Dienstag fiel ein 20 Jahre alter VW-Fahrer einem Zeugen auf, wie der mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Weserstraße rücksichtslos gefahren sein sollte. Die Polizei konnte das Fahrzeug schließlich in der Columbusstraße stoppen. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der Führerschein und der VW einbehalten.

Zeugen werden gesucht

Am vergangenen Freitag, den 11.09.2020, fiel ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer Zeugen am Zoo am Meer auf, wie der mit vermeintlich überhöhter Geschwindigkeit auf der H.-H.-Meier-Straße fuhr, ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer zu nehmen. Als die Polizei ihn überprüfte, stritt er ab, zu schnell gefahren zu sein. Dennoch wurden auch sein Führerschein und das Auto beschlagnahmt. Ein Zeuge soll den Beschuldigten noch auf sein Fehlverhalten angesprochen haben. Dieser Mann und weitere Zeugen des Vorfalls werden nun gebeten, sich mit der Polizei unter 0471/9533165 in Verbindung zu setzen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1518 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger