Rauchmelder lösen zweimal Alarm aus. Die Feuerwehr muss glücklicherweise keine Brände löschen.

Rauchmelder lösen zweimal Alarm aus. Die Feuerwehr muss glücklicherweise keine Brände löschen.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht
Bremerhaven

Rauchmelder bescheren der Feuerwehr zwei Einsätze

Von Matthias Berlinke
10. Oktober 2016 // 08:21

Die Berufsfeuerwehr Bremerhaven musste am Wochenende zweimal ausrücken, weil Rauchmelder einen Alarm ausgelöst hatten. Zum Glück gab es keine Schäden. In der Nacht zu Sonnabend hatte ein Mieter in einem Wohnhaus in der Dresdener Straße (Bremerhaven-Mitte) sein Essen auf dem Herd vergessen. Um 0.40 Uhr schlug der Rauchmelder an. Der Mann schlief so fest, dass er den Alarm nicht hörte. Aber die Nachbarn registrierten das laute Signal und wählten den Notruf. Die Feuerwehrbeamten öffneten gewaltsam und gerade noch rechtzeitig die Wohnungstür. Sie weckten den Mieter und lüfteten die Wohnung. Weitere Nachrichten aus der Region gibt es auf der Startseite von nord24.

Rauchmelder löst auch in Geestemünde-Süd aus

Am Sonnabendabend löste ein Rauchmelder in einer Wohnung in der Wismarer Straße (Geestemünde-Süd) aus. Auch hier meldeten Nachbarn das laute Piepen der Feuerwehr. In der Wohnung hielten sich aber keine Menschen auf. Es gab auch kein Feuer oder eine Rauchentwicklung. Wahrscheinlich haben Staubpartikel, die im Rahmen von Renovierungsarbeiten aufgewirbelt worden sein könnten, den Alarm ausgelöst.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1929 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger