Die Polizei sucht Zeugen eines bewaffneten Raubüberfalls in Brake.

Die Polizei sucht Zeugen eines bewaffneten Raubüberfalls in Brake.

Foto: Symbolfoto: dpa

Blaulicht
Wesermarsch

Rodenkirchen: Polizei nimmt Einbrecher fest

Von nord24
30. September 2019 // 16:41

In der Nacht zum heutigen Montag, 30. September, wurden in Rodenkirchen zwischen 1 und 3 Uhr drei Einbrüche verübt. Die Polizei konnte einen verdächtigen 17-Jährigen aus Nordenham festnehmen, bittet aber trotzdem um Hinweise von Zeugen.

Einbrüche in Lebensmittelmärkte

Zunächst verschafften sich der oder die Täter durch Einschlagen von Fensterscheiben gewaltsam Zutritt zu zwei Lebensmittelmärkten in der Marktstraße. Im ersten Fall wurden die Täter vermutlich aufgrund eines aufmerksamen Zeugen, im zweiten Fall durch das Einsetzen der Alarmanlage aus dem Lebensmittelmarkt vertrieben. Derzeit ist unbekannt, ob bei den Einbrüchen Diebesgut erbeutet werden konnte.

In Jugendzentrum eingestiegen

Außerdem wurde in ein Jugendzentrum am Bahnhof eingebrochen, teilte die Polizei mit. Durch gewaltsames Öffnen der Eingangstür verschafften sich die Täter Zutritt. Hier entwendeten sie unter anderem mehrere Playstation-Spiele, eine Playstation sowie einen Laptop.

Diebesgut bei 17-Jährigem gefunden

Im Rahmen einer Fahndung konnte die Polizei einen 17-jährigen Nordenhamer in der Nähe antreffen und kontrollieren. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten Diebesgut, das dem Einbruch in das Jugendzentrum zugeordnet werden konnte.

Taten wohl nicht allein verübt

Neben dem Einbruch in das Jugendzentrum ist der 17-Jährige ebenfalls verdächtig, die Einbrüche in die Lebensmittelmärkte begangen zu haben. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass er die Taten nicht allein verübt hat. Wie die Polizei mitteilte, dauern die Ermittlungen hierzu an.

Schadenshöhe noch unbekannt

Der Nordenhamer wurde vorläufig festgenommen. Der 17-Jährige konnte einige Zeit später an seine Mutter übergeben werden, nachdem kein Haftantrag gestellt wurde. Die Höhe des verursachten Gesamtschadens ist derzeit noch unbekannt.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Angaben zu weiteren verdächtigen Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Nordenham unter der Telefonnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

7988 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram