Rutschpartie und Unfälle auf langer Dieselspur im Kaiserhafen

Ein LKW-Fahrer hat mit einem defekten Tank für eine lange Dieselspur im Bremerhavener Kaiserhafen gesorgt.

Blaulicht

Rutschpartie und Unfälle auf langer Dieselspur im Kaiserhafen

Von nord24
17. Oktober 2018 // 14:30

Ein Lkw-Fahrer hat im Bremerhavener Kaiserhafen für große Aufregung gesorgt. Auf dem Weg von der Lloyd Werft bis zum Zolltor Rotersand verlor er am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug jede Menge Diesel. Zwei Autos kamen auf dem langen Schmierfilm ins Rutschen. Es gab Unfälle.

Riss im Tank

Der Lkw-Fahrer hatte nicht bemerkt, dass der Tank seines Lasters defekt war. Der Dieselbehälter hatte einen Riss, nachdem es auf dem Gelände der Lloyd Werft zu einer Karambolage mit einem Kran gekommen war. Der Schaden blieb zunächst unbemerkt.

Fahrer informiert die Polizei

Erst am Zolltor fiel dem 65 Jahre alten Fahrer das Leck auf. Er informierte daraufhin sofort die Polizei.

Autos kommen ins Rutschen

Kurz zuvor hatten sich auf der Dieselspur allerdings schon zwei Verkehrsunfälle ereignet. Ein 32-Jähriger war in einer Kurve mit seinem Kleinwagen in einen Zaun der BLG geschleudert. Zur gleichen Zeit rutschte eine 40 Jahre alte Frau mit ihrem BMW heftig gegen einen Bordstein. Dabei entstand jeweils Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Diesel gelangt in die Kanalisation

Eine Spezialfirma reinigte im Anschluss die zwei Kilometer lange Dieselspur. Da viel Treibstoff in die Kanalisation gelangte, musste ein Abwasserpumpwerk abgeschaltet werden.