Bei einer Razzia in Hamburg hat die Polizei am Dienstag rund 1500 Fahrräder sichergestellt.

Bei einer Razzia in Hamburg hat die Polizei am Dienstag rund 1500 Fahrräder sichergestellt.

Foto:

Blaulicht
Der Norden

Schlag gegen Fahrradmafia: Polizei sichert 1500 gestohlene Räder

Von Lili Maffiotte
26. April 2017 // 07:56

Mit Hilfe von 180 Beamten hat die Polizei am Dienstag im Stadtteil Rothenburgsort rund 1500 Fahrräder sichergestellt. "Wir gehen davon aus, dass es sich mutmaßlich um gestohlene Fahrräder handelt", sagt Polizeisprecher Timo Zill. Vom Mountainbike über das Damenfahrrad bis zum Kinderrad ist alles dabei.

Sammelpunkt für Norddeutschland

Zum Abtransport des Diebesguts ist das Technische Hilfswerk mit 15 Lastwagen und einem Gabelstapler gekommen. Die Lagerhallen inmitten eines Gewerbegebietes waren laut Polizei offensichtlich der Sammelpunkt für Hamburg und Norddeutschland. Von dort seien die Räder mit Kleintransportern nach Osteuropa gebracht worden.

Wochen für Katalogisierung

Zill vermutet, dass allein der Abtransport der Fahrräder in eine Lagerhalle der Polizei bis zu zwei Tagen dauern wird. Dann müssten die Räder gesichtet, untersucht und katalogisiert werden. Das könne mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Die Polizei müsse sich noch überlegen, wie sie die Fahrräder der Öffentlichkeit zur Schau stelle. Denn die rechtmäßigen Besitzer sollen ihr Eigentum möglichst bald zurückbekommen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2085 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger