Ein mutmaßlicher Schleuser wurde am Mittwoch in Wilhelmshaven festgenommen.

Ein mutmaßlicher Schleuser wurde am Mittwoch in Wilhelmshaven festgenommen.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Der Norden

Schlag gegen Schleuserbande in Wilhelmshaven

Von Philipp Overschmidt
20. April 2017 // 13:00

Der Bundespolizei ist ein Schlag gegen mutmaßliche Schleuser gelungen. Bei einer Großaktion verhafteten sie einen 27-jährigen Iraker in Wilhelmshaven.

27-jähriger Iraker festgenommen

In einer Großaktion verhaftete die Bundespolizei in Wilhelmshaven einen 27-jährigen Iraker. Das Amtsgericht Oldenburg hatte einen Haftbefehl gegen ihn ausgestellt. Außerdem wurden vier Wohnungen in Wilhelmshaven sowie eine in Stolberg bei Aachen durchsucht. Dabei stellten die Beamten unter anderem Patronen, Bargeld und neun Handys sicher.

Banden- und gewerbsmäßige Schleusungskriminalität

Vier Verdächtige zwischen 25 und 28 Jahren sollen gegen Bezahlung Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere unter anderem aus Ungarn und Italien nach Deutschland geschleust zu haben. Der Verdacht lautet auf banden- und gewerbsmäßige Schleusungskriminalität. Nur der 27-jährige Iraker kam in Haft.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1734 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger