Bei einem Brand in einem Pflegeheim ist ein Rollstuhlfahrer schwer verletzt worden.

Bei einem Brand in einem Pflegeheim ist ein Rollstuhlfahrer schwer verletzt worden.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Der Norden

Schwere Verbrennungen: Raucher-Rentner fängt Feuer

Von nord24
6. Februar 2017 // 16:15

Ein 90 Jahre alter Mann hat sich bei einem Brand in einem Pflegeheim im Landkreis Lüneburg schwere Verletzungen zugezogen.

Tischdecke in Brand gesetzt

Der 90-jährige Rollstuhlfahrer hatte ersten Ermittlungen der Polizei zufolge am Montag in seinem Zimmer geraucht und dabei versehentlich eine Tischdecke in Brand gesetzt. Dann griff das Feuer auf den Rollstuhl und die Kleidung des Mannes über.

Putzfrau löscht Feuer

Durch das beherzte Eingreifen einer Putzfrau konnte der Mann gerettet werden. Die 51-Jährige löschte mit Wasser aus ihrem Putzeimer den Brand. Dabei wurde sie leicht verletzt. Die Putzfrau war zuvor auf Brandgeruch in dem Pflegeheim aufmerksam geworden.

Mann in Spezialklinik

Der 90-jährige Mann erlitt schwere Brandverletzungen und wurde von einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Mehr als 50 Feuerwehrleute und 15 Sanitäter waren bei dem Brand im Einsatz. Gemeinsam mit dem Pflegepersonal betreuten sie laut Feuerwehr die über 50 Heimbewohner.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7216 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram