Das Seenotrettungsboot "Hermann Onken" rettete die Mädchen von der Sandbank.

Das Seenotrettungsboot "Hermann Onken" rettete die Mädchen von der Sandbank.

Foto: Lorenz

Blaulicht
Wesermarsch

Seenotretter holen vier Teenager von Sandbank vor Burhave

Von Frank Lorenz
15. Oktober 2019 // 15:19

Dank des schnellen Einsatzes der Seenotretter hat eine Wattwanderung für vier Jugendliche am Dienstagvormittag ein gutes Ende genommen. Das Wasser der einsetzenden Flut versperrte den Mädchen vor Burhave in der Wesermarsch den Rückweg an Land.

Vom Wasser eingeschlossen

Wie die DGzRS mitteilt, waren die vier etwa 14 bis 17 Jahre alten Mädchen am Vormittag bei herrlichem Herbstwetter ins Watt vor Butjadingen aufgebrochen. Als sie wieder an Land zurückkehren wollten, hatte die einsetzende Flut einen Priel bereits mit so viel Wasser gefüllt, dass sie nicht mehr aus eigener Kraft ans gut 100 Meter entfernte Ufer gelangen konnten.

Retter aus Fedderwardersiel

Die gegen 11.30 Uhr alarmierten freiwilligen Seenotretter der DGzRS-Station Fedderwardersiel besetzten umgehend das Seenotrettungsboot "Hermann Onken". Kurze Zeit später waren sie schon bei den vom Wasser eingeschlossenen Teenagern und holten sie von einer Sandbank.

Jugendliche sichtlich geschockt

Im Hafen von Fedderwardersiel übergaben die Seenotretter die vier sichtlich geschockten Jugendlichen zur weiteren Versorgung an den Landrettungsdienst.
Welche Tipps die Seenotretter den Wattwanderern geben, lest Ihr am Mittwoch in der Kreiszeitung Wesermasch.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
487 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger