Ein Polizist steht neben dem auf Borkum gestrandeten Segelboot.

Ein Polizist steht neben dem auf Borkum gestrandeten Segelboot.

Foto: Jörg Zogel/Die Seenotretter, DGzRS/dpa

Blaulicht
Der Norden

Segler stranden nachts an Borkumer Strand

Von nord24
27. Juni 2019 // 16:26

Nach einem Notruf sind zwei orientierungslose Segler nachts mit ihrem knapp zehn Meter langen Boot an der Nordküste der ostfriesischen Insel Borkum gestrandet.

Zunächst vergebliche Suche

Die beiden Männer blieben unverletzt, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag mit. Seenotretter, Fischer und ein Hubschrauber hatten nach Alarm zunächst vergeblich nach den Havaristen gesucht.

Rettungshubschrauber entdeckt die Männer

Per Funk hatten die Segler in der Nacht zum Donnerstag durchgegeben, dass sie ihr aufgelaufenes Boot verlassen müssten, weil es sonst von der Brandung zerschlagen würde. Ein Rettungshubschrauber der Marine entdeckte die Männer später unverletzt am Strand und brachte sie zum Landeplatz am Hafen.

Windstärke fünf

Das Segelschiff musste aufgegeben werden. Es hatte sich mit dem Kiel tief in den Sandboden eingegraben. Zur Unglückszeit herrschten vor Borkum nordwestliche Winde der Stärke fünf und bis zu zwei Meter Seegang. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
146 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger