Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Foto: Lothar Scheschonka

Blaulicht
Bremerhaven

Sieben Verletzte bei zwei Unfällen auf der A27

Von nord24
18. September 2020 // 18:41

Am Freitag, 18. September, haben sich auf der A27 zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Bremerhaven-Überseehäfen zwei Unfälle ereignet.

A27 zeitweise gesperrt

Um 14:48 Uhr wurde der Feuerwehr ein Unfall mit drei Verletzten und mehreren beteiligten Fahrzeugen gemeldet. Auf der Autobahn waren zwei Autos zusammengestoßen, die drei Insassen wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Ein Verletzter wurde im Anschluss ins Krankenhaus transportiert. Zeitweise wurde die Autobahn durch die Polizei gesperrt. An dem Einsatz waren insgesamt 24 Rettungskräfte beteiligt.

Stau führt zu Auffahrunfall

Durch den Rückstau ereignete sich gegen 15:27 Uhr ein weiterer Auffahrunfall. Von den vier beteiligten Fahrzeugen mit sieben Insassen, waren vier Personen verletzt, drei davon leichtverletzt. Nach medizinischer Erstversorgung wurden die Verletzten ins Krankenhaus transportiert. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Auch hier wurde eine Vollsperrung durch die Polizei veranlasst.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
884 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger