Mit überhöhter Geschwindigkeit raste der BMW-Fahrer in das Heck des LKW. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Mit überhöhter Geschwindigkeit raste der BMW-Fahrer in das Heck des LKW. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Foto: Polizei

Blaulicht

Sperrung der A27: Auto fährt ins Heck eines Lkw

17. März 2021 // 12:29

Am Mittwoch gegen 6.00 Uhr, kam es auf der A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven, zwischen den Anschlussstellen Uthlede und Hagen zu einem Unfall, wobei eine Person verletzt wurde und ein hoher Sachschaden entstand.

BMW-Fahrer leicht verletzt

Ein 62-jähriger Mann aus Ottersberg befuhr mit seinem Sattelzug den Überholfahrstreifen, um einen anderen Sattelzug zu überholen. Als er mit seinem Führerhaus in Höhe des anderen Führerhauses gewesen ist, fuhr ein Pkw in sein Heck. Hierbei wurde der 29-jährige Fahrer eines BMW aus Bremen leicht verletzt und wurde mit dem Rettungswagen in eine Bremerhavener Klinik gebracht.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Nach bisherigem Ermittlungsstand habe sich der BMW mit sehr hoher Geschwindigkeit angenähert. Er ist derart mit dem Heck des Lkw kollidiert, dass an dem BMW ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Die A27 musste zur Unfallaufnahme und Bergung des BMW für ca. 90 Minuten halbseitig gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 28.000 EUR.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
183 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger