Zwei Supermärkte wurden in Bremen überfallen.

Zwei Supermärkte wurden in Bremen überfallen.

Foto: Symbolfoto: Colourbox

Blaulicht
Bremen

Täter in Bremen flüchtig: Zwei Supermärkte mit Waffengewalt überfallen

Von nord24
6. März 2018 // 13:30

Zwei Supermärkte sind am Montagabend in Bremen kurz hintereinander überfallen worden. In beiden Fällen wurden Kassierer mit Messern bedroht.

Kassiererin mit Messer bedroht

Zunächst betraten gegen 21.35 Uhr zwei Maskierte den Supermarkt in der Walliser Straße. Einer rief im Eingangsbereich laut "Überfall". Anschließend gingen beide auf die Kassiererin zu und bedrohten sie mit einem Messer. Die 35-jährige Angestellte öffnete die Kasse und beide bedienten sich an dem Bargeld.

Mit Tüchern maskiert

Die Unbekannten sollen in etwa 25 Jahre alt sein. Beide waren komplett dunkel gekleidet und verdeckten ihre Gesichter mit einem schwarzen beziehungsweise einem weiß-schwarzen Tuch.

Räuber kippt Geld in Tasche

Nur zehn Minuten später betrat ein vermummter Unbekannter die Filiale in der Pappelstraße. Der Mann ging auf einen Mitarbeiter zu und hielt ihm ein Messer vor die Brust. Beide gingen zusammen in Richtung Kasse, wo der Angestellte die Kasse öffnete. Der Maskierte entnahm die Kassenlade und kippte den Inhalt in eine schwarze Sportumhängetasche.

Täter trägt schwarze Sturmhaube

Er flüchtete auf einem Fahrrad in Richtung Biebricher Straße. Der Tatverdächtige soll etwa 160 bis 170 Zentimeter groß gewesen sein. Er trug eine schwarze Jacke, schwarze Schuhe, eine schwarze Sturmhaube und eine schwarze Adidas Hose mit weißen Streifen in Höhe der Wade. Der Mann soll mit einem russischen Akzent gesprochen haben.

Polizei sucht Zeugen

In beiden Fällen bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 zu melden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger