Ein 79-Jähriger fuhr am Freitagabend frontal gegen einen Baum.

Ein 79-Jähriger fuhr am Freitagabend frontal gegen einen Baum.

Foto:

Blaulicht
Cuxland

Tödlicher Autounfall in Mulsum

Von nord24
17. April 2016 // 13:49

Ein Bremerhavener ist am Freitagabend bei einem Autounfall in Mulsum tödlich verunglückt. Der 79-Jährige kam auf der Landesstraße 129, Höhe Mulsumer Landstraße 1, auf gerader Strecke in Richtung Bremerhaven von der Fahrbahn ab. Der Wagen fuhr mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen einen Baum. Der Fahrer war allein in seinem Opel Corsa. Die Ursache für den Unfall ist nach Angaben der Polizei noch unbekannt. Weitere Personen waren nicht beteiligt.

Flüchtlinge sind Ersthelfer

Zwei Augenzeugen vor Ort, Flüchtlinge die in der Gemeinde wohnen, versuchten umgehend, den Verunglückten, der in seinem Wagen eingeklemmt war, durch Erste Hilfe zu retten – doch er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Verletzungen seien zu stark gewesen, um ihn am Leben zu halten, teilte die Polizei Cuxhaven mit, die Erste-Hilfe-Maßnahmen seien jedoch richtig ausgeführt worden.

Vollsperrung für zwei Stunden

Der Fahrer musste von den eingesetzten Feuerwehren Mulsum, Dorum und Langen aus dem Auto geschnitten werden. Für den Einsatz war die Landstraße zwei Stunden voll gesperrt. Die Fahrbahn war leicht feucht, jedoch sei die Unfallstelle der Polizei nicht als Verkehrsrisiko bekannt. Die Kosten für den entstandenen Sachschaden belaufen sich auf 1500 Euro.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8738 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram