Ein 89-Jähriger ist bei Buchholz von einer Erixx-Bahn (Symbolfoto) erfasst worden.

Ein 89-Jähriger ist bei Buchholz von einer Erixx-Bahn (Symbolfoto) erfasst worden.

Foto: Symbolfoto: Hollemann/dpa

Blaulicht
Der Norden

Tödlicher Unfall bei Buchholz: Mann (89) läuft Hund hinterher und wird von Zug erfasst

Von nord24
30. November 2017 // 18:14

Ein 89-jähriger Mann ist Donnerstagnachmittag bei einem tragischen Unfall auf der Bahnstrecke bei Buchholz ums Leben gekommen. Er wurde von einer Erixx-Bahn erfasst, als er die Gleise auf einem sogenannten "wilden Überweg" überquerte.

Kleiner Hund reißt sich los

Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Harburg und der Bundespolizeiinspektion Bremen ereignete sich der Unfall gegen 15.20 Uhr. Der kleine Hund des Mannes soll sich plötzlich losgerissen haben und über die Bahnstrecke gelaufen sein.

89-Jähriger wird von Zug erfasst

Als der Mann seinem Hund nachlief, hat er anscheinend die nahende Bahn nicht bemerkt. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung wurde er bei einer Geschwindigkeit von etwa 70 km/h erfasst und von der Strecke geschleudert. Die Erixx-Bahn 83725 war mit etwa 50 Fahrgästen auf der Fahrt von Buchholz nach Soltau.

Ehefrau (95) wartet an einem Supermarkt

Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. Passagiere wurden nicht verletzt. Die 95-jährige Ehefrau des Mannes wartete an einem Einkaufsmarkt auf ihren Mann und erlitt ebenfalls einen Schock. Sie wurde durch einen Notfallseelsorger betreut. Der Hund wurde nicht verletzt. Nach Ablösung des Triebfahrzeugführers setzte die Bahn die Fahrt gegen 16.50 Uhr fort.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

823 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger