Ein Mann ist an einem Bahnübergang in Dötlingen (Kreis Oldenburg) tödlich verunglückt.

Ein Mann ist an einem Bahnübergang in Dötlingen (Kreis Oldenburg) tödlich verunglückt.

Foto: Assanimoghaddam/dpa

Blaulicht
Der Norden

Tödlicher Unfall im Kreis Oldenburg: Autofahrer von Zug erfasst

Von Philipp Overschmidt
22. August 2017 // 17:00

Ein 56-jähriger Autofahrer ist am Dienstagmittag bei einem Unfall an einem Bahnübergang in Dötlingen (Kreis Oldenburg) ums Leben gekommen. 

Unfall in Dötlingen/Aschenstedt im Kreis Oldenburg

Der tödliche Unfall ereignete sich um 12.54 Uhr in Dötlingen/Aschenstedt im Kreis Oldenburg. Der 56 Jahre alte Autofahrer aus Dötlingen fuhr von einer Grundstückzufahrt, die sich in unmittelbarer Nähe des Bahnübergangs befindet, nach links auf die Iserloyer Straße.

Autofahrer muss aus Fahrzeug befreit werden

Nach bisherigen Erkenntnissen übersah er vermutlich das Rotlicht der Ampel am Andreaskreuz und wurde von dem herannahenden Zug erfasst. Der bremste noch, konnte eine Kollision jedoch nicht verhindert. Der Autofahrer wurde von der Feuerwehr Dötlingen aus seinem Fahrzeug befreit.

56-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Der 56-Jährige war bei dem Unfall so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Im Zug befanden sich zum Unfallzeitpunkt rund 30 Insassen. Von diesen wurde niemand verletzt. Die Bahnstrecke musste für einige Stunden gesperrt werden.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
587 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger