Die Polizei hat bei einer türkischen Hochzeit in Bremen eingreifen müssen.

Die Polizei hat bei einer türkischen Hochzeit in Bremen eingreifen müssen.

Foto: Symbolfoto: NZ-Archiv

Blaulicht
Bremen

Türkische Hochzeit in Bremen: Gäste schießen mit Pistolen und zünden Böller

Von nord24
18. September 2017 // 12:47

Sonntagnachmittag riefen mehrere erschrockene und verärgerte Bürger im Lagezentrum der Polizei Bremen an. Sie beschwerten sich über die Teilnehmer einer türkischen Hochzeitsgesellschaft, die mit ihren zum Teil beflaggten Fahrzeugen auf den Domshof gefahren waren. Es wurden Böller gezündet und mit Handfeuerwaffen in die Luft geschossen.

Gäste schießen mit Schreckschusswaffen um sich

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bewegte sich der aus 33 Fahrzeugen bestehende Konvoi mit lautem Hupen in Richtung Am Wall. Einzelne Teilnehmer lehnten sich aus dem fahrenden Auto und schossen mit Schreckschusswaffen.
Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt es auf nord24: hier klicken

Polizei stoppt den Konvoi

Über dem Domshof konnten Rauchschwaden und der Geruch von Schwarzpulver wahrgenommen werden. Der Konvoi wurde gestoppt. Die Polizei notierte sich die Personalien der Fahrer.

Waffen werden beschlagnahmt

Die meisten Teilnehmer zeigten sich während der polizeilichen Maßnahmen weitestgehend kooperativ und einsichtig. Es wurden diverse Strafanzeigen sowie Verkehrsordnungswidrigkeits-Anzeigen gefertigt. Zwei Gaswaffen, diverse Magazine mit Munition, zwei Schlagstöcke und ein Messer wurden beschlagnahmt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

857 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger