Der Beifahrer dieses Kleintransporters wurde bei dem Unfall auf der A27 verletzt.

Der Beifahrer dieses Kleintransporters wurde bei dem Unfall auf der A27 verletzt.

Foto: Polizei

Blaulicht

Überholvorgang auf der A27 geht schief: zwei Menschen verletzt

Von nord24
17. Oktober 2016 // 18:30

Bei einem Unfall auf der A27 sind am Montagmorgen zwei Personen verletzt worden. Gründe dafür waren überhöhte Geschwindigkeit und ein zu geringer Sicherheitsabstand. 

Der Unfall passierte in der Nähe von Schwanewede

Ein 31-jähriger Fahranfänger aus Brandenburg befuhr mit einem Citroen Kleintransporter am Montagmorgen um 8.30 Uhr die A27 in Richtung Cuxhaven. Auf Höhe der Anschlussstelle Schwanewede wollte er einen Lastwagen überholen. Weil er zu schnell und der Sicherheitsabstand zu klein war, stieß er mit diesem Lkw zusammen.

Schaden in Höhe von 25.000 Euro

Der Beifahrer des auffahrenden Autos wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Am Lkw entstand Sachschaden, der Kleintransporter wurde abgeschleppt. Der gesamt Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 25.000 Euro. Die A27 musste in Fahrtrichtung Cuxhaven für etwa eineinhalb Stunden halbseitig gesperrt werden.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
299 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger