Bei einem illegalen Autorennen in der Nähe des Berliner KaDeWe ist ein unbeteiligter Fahrer ums Leben gekommen.

Die Bremerhavener Polizei hat eine unruhige Nacht hinter sich.

Foto:

Blaulicht

Unbeteiligter stirbt nach Autorennen nahe des Berliner KaDeWe

Von nord24
1. Februar 2016 // 12:02

Bei einem illegalen Autorennen in der Nähe des Berliner KaDeWe ist ein unbeteiligter Fahrer ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden bei der Kollision am frühen Montagmorgen schwer verletzt. Nach ersten Angaben der Polizei hatten sich die Fahrer zweier Autos ein Rennen geliefert. Dabei missachteten sie demnach auch rote Ampeln, bis es in der Tauentzienstraße in Höhe des Kaufhauses KaDeWe zu einem Zusammenstoß mit einem unbeteiligten Fahrzeug kam. Dessen 69 Jahre alter Fahrer starb am Unfallort.

Immer wieder illegale Autorennen

Die beiden anderen Autofahrer sowie eine Mitfahrerin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Tauentzienstraße in der Berliner City West war stundenlang gesperrt, Busse wurden umgeleitet. Am Kurfürstendamm und am Tauentzien kam es in der Vergangenheit bereits zu mehreren illegalen Autorennen.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
244 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger