Nach einem Unfall zwischen Hagen und Uthlede kam es Richtung Süden auf der A27 zu kilometerlangen Staus.

Nach einem Unfall zwischen Hagen und Uthlede kam es Richtung Süden auf der A27 zu kilometerlangen Staus.

Foto: Symbolfoto: Pleul

Blaulicht
Cuxland

Unfall auf der A27: Kleintransporter überschlägt sich

Von nord24
21. November 2016 // 11:37

Ein Verkehrsunfall auf der A27 hat am Montagmorgen für Behinderungen gesorgt. Zwischen den Anschlussstellen Hagen und Uthlede musste die Autobahn in Richtung Bremen für mehrere Stunden gesperrt werden.

Beim Überholen nicht aufgepasst

Der Unfall ereignete sich gegen 9 Uhr. Eine 22-jährige Bremerhavenerin fuhr mit ihrem Pkw in Richtung Bremen und überholte einen vorausfahrenden 39-jährigen Bremerhavener mit dessen Kleintransporter. Im Moment des Überholvorganges wollte der 39-Jährige seinerseits einen vor ihm fahrenden Sattelzug überholen und wollte dazu auf die Überholspur ausscheren.

Kleintransporter überschlägt sich und bleibt auf der Fahrbahn liegen

Er erkannte das dortige Auto der 22-Jährigen und lenkte zurück auf die rechte Spur. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte zunächst gegen die Seitenschutzplanke und anschließend gegen den Pkw und den vorausfahrenden Sattelzug. Der Kleintransporter überschlug sich und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Verkehr staut sich auf rund sechs Kilometer

Der Sachschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die Fahrerin des Pkw sowie der Fahrer und Beifahrer des Kleintransporters wurden leicht verletzt. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Bremen ab der Anschlussstelle Hagen für etwa drei Stunden komplett gesperrt werden. Zuvor hatte sich der Verkehr auf rund sechs Kilometer Länge gestaut.
Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Cuxhaven lest ihr hier.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger