In dem Fahrzeug, das am Donnerstag aus der Weser geborgen wurde, fanden die Retter eine männliche Leiche.

In dem Fahrzeug, das am Donnerstag aus der Weser geborgen wurde, fanden die Retter eine männliche Leiche.

Foto: Andre van Elten/dpa

Blaulicht
Der Norden

Unglück in Brake: Beifahrer auf dem Weg der Besserung

Von Lili Maffiotte
9. Dezember 2016 // 13:21

Der 18-Jährige, der das Unglück in Brake am 8. Dezember überlebt hat, ist auf dem Weg der Besserung, wie die Polizei bekannt gibt. Er war der Beifahrer in dem Fahrzeug, das erst gestern im Laufe des Tages aus der Weser geborgen werden konnte. Der ebenfalls 18-jährige Fahrer überlebte nicht. 

Fenster der Beifahrerseite geöffnet

Die Polizei hat die Ermittlungen abgeschlossen. In diesem Zusammenhang möchten die Ermittler nochmal klar stellen, dass die Meldung, dass das Fenster auf der Fahrertür geöffnet gewesen sei, nicht richtig ist. Richtig ist, dass die Scheibe der Beifahrerseite offen stand. Es ist daher davon auszugehen, dass der Verstorbene Fahrer seines Autos zum Unfallzeitpunkt war.

Beifahrer auf dem Weg der Besserung

Diese Tatsache und andere vorgefundenen Spuren decken sich mit den Angaben des Beifahrers, der natürlich noch immer sehr stark unter dem traumatischen Erlebnis leidet. Der 18-jährige Beifahrer befindet sich auf dem Weg der Besserung und wird das Krankenhaus bald verlassen können.

Kein Strafverfahren

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte letztlich zu dem dramatischen Unfall. Nähere Auskünfte werden seitens der Polizei nicht gegeben, um die Privatsphäre der betroffenen Familien zu wahren. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat sich dem Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen angeschlossen und kein Strafverfahren eingeleitet.

Dank an die Helfer

Ausdrücklich hervor gehoben wurden seitens der Polizei der schnelle und fachkundige Einsatz der Rettungs- und Hilfsdienste sowohl in der Nacht als auch am Folgetag. Hier seien insbesondere die Helfer der DLRG und der Feuerwehr zu benennen. "Wenn man bedenkt, dass es sich großenteils um ehrenamtliche Mitarbeiter handelt, kann man deren Professionalität nicht hoch genug loben" hieß es seitens der Polizei.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
963 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger