Verkehrsunfall auf der A27 bei Stotel: Motorradfahrer schwerst verletzt

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die A27 bei Stotel in Richtung Cuxhaven am Montag gesperrt werden.

Blaulicht

Verkehrsunfall auf der A27 bei Stotel: Motorradfahrer schwerst verletzt

Von Philipp Overschmidt
25. September 2017 // 20:07

Ein Motorradfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der A27 bei Stotel schwerst verletzt worden. Die Autobahn musste über Stunden gesperrt werden.

Lastwagen und Motorrad wechseln den Fahrstreifen

Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr auf der A27 in Richtung Cuxhaven an der Anschlussstelle Stotel. Der vermutlich 63-jährige Motorradfahrer aus Nordenham und ein 48-jähriger Lkw-Fahrer fuhren an der Anschlussstelle Stotel auf die A27. Zeugenaussagen zufolge fuhren beide zunächst auf den Hauptfahrsteifen und anschließend auf den Überholfahrsteifen.

Motorradfahrer kommt zu Fall

Dabei kollidierte der Motorradfahrer wohl mit dem Heck des Lastwagens, wurde in die Mittelschutzplanke gedrückt und kam zu Fall. Dabei zog der Mann sich schwere Kopf- und Beinverletzungen zu. Ob Lebensgefahr bestand, konnte die Polizei zu diesem Zeitpunkt nicht ausschließen.

A27 wird stundenlang gesperrt

Die A27 musste an der Unfallstelle bis 18.30 Uhr in Richtung Cuxhaven gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Stotel umgeleitet. Sowohl aus Richtung Wesertunnel, als auch auf der A27 staute sich der Verkehr über mehrere Kilometer.