Nach einer Würgeattacke auf eine Frau muss ein 25-Jähriger für neun Jahre hinter Gitter.

Nach einer Würgeattacke auf eine Frau muss ein 25-Jähriger für neun Jahre hinter Gitter.

Foto: Zempel-Bley

Blaulicht

Versuchter Mord: Mann muss für neun Jahre ins Gefängnis

Von nord24
31. Januar 2017 // 18:30

Das Landgericht Lüneburg hat am Dienstag einen 25-Jährigen wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte vergangenen Juli versucht, eine junge Frau zu erwürgen.

Ein Zeugin verhindert den Mord

Der Vorfall hatte sich am Maschener Badesee in Seevetal (Landkreis Harburg) ereignet, wo er die 20-jährige Frau von hinten angegriffen, zu Boden gerissen und so heftig gewürgt hatte, dass sie das Bewusstsein verlor. Eine Zeugin konnte Schlimmeres verhindern, indem sie einschritt und damit drohte, die Polizei zu rufen.

Der Täter wollte sich umbringen

Daraufhin flüchtete der alkoholisierte 25-Jährige, konnte aber schnell festgenommen werden. Später gab er an, dass er die ihm unbekannte Spaziergängerin töten wollte, um den Mut zu sammeln, sich anschließend selbst umzubringen. Der Auslöser für sein Handeln soll eine gescheiterte Beziehung gewesen sein.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

7439 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram