Nach einer Schießerei vor einer Grundschule in Visselhövede ist der Bereich weiträumig abgesperrt.

Nach einer Schießerei vor einer Grundschule in Visselhövede ist der Bereich weiträumig abgesperrt.

Foto: Carsten Rehder/dpa

Blaulicht

Visselhövede: Schießerei vor der Grundschule

Von Lili Maffiotte
9. Januar 2017 // 12:30

Bei einer Schießerei vor der Visselhöveder Grundschule an der Großen Straße ist am Montag gegen 11 Uhr ein Mann schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Rollers oder eines kleinen Motorrads soll als möglicher Täter flüchtig sein. Zeugen berichten, er sei in Richtung Innenstadt davon gefahren.

Noch keine Hintergründe zur Tat

Das Opfer sei schwer verletzt und werde notärztlich versorgt, so die Polizei. Zu den Hintergründen der Tat gibt es noch keine Angaben. Weitere Verletzte gibt es nicht, heißt es. Nach den möglichen Tätern wird derzeit intensiv gefahndet. Nach Zeugenaussagen soll es sich beim Opfer um einen 30 bis 35 Jahre alten Mann aus Visselhövede handeln. Er wurde in den Kopf getroffen. Der zweite Schuss zerschlug die Scheibe des Lehrerzimmers.

Bereich ist großräumig abgesperrt

Der Unterricht läuft an der Schule normal weiter. Eltern sollen ihre Kinder nach Unterrichtsschluss über die Gerhart-Hauptmann-Straße abholen, so die Schulleitung. Der Bereich an der Großen Straße ist von der Polizei großräumig abgesperrt.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
244 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger