Vollgedröhnt durch die Stadt: 25-Jähriger beteuert seine Unschuld

Alkohol und Drogen: Die Kombination kommt beim Autofahren nicht so gut an.

Blaulicht

Vollgedröhnt durch die Stadt: 25-Jähriger beteuert seine Unschuld

Von nord24
14. Dezember 2016 // 18:30

Er beteuerte, weder Drogen konsumiert, noch Alkohol getrunken zu haben: Doch der Drogentest war eindeutig. Der 25-jährige Fahrer musste sein Auto in Lehe stehen lassen.

Versicherung des Autos war schon abgelaufen

Der junge Mann war der Polizei am Dienstagabend in der Heinrichstraße eigentlich nur aufgefallen, weil das Licht an am Auto kaputt war. Als die Polizisten seinen Führerschein sehen wollten, konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Darüber hinaus war die Versicherung des Wagens bereits abgelaufen.

Drogen-Schnelltest bringt Gewissheit

Als die Polizisten fragten, ob er Drogen oder Alkohol zu sich genommen hatte, verneinte er das vehement. Die Schnelltests der Polizei zeigten aber ein anderes Ergebnis, so dass der 25-Jährige eine Blutprobe am Polizeirevier abgeben musste. Das Auto wurde zwangsweise entstempelt und musste stehenbleiben.