Die „Ela“ wurde kieloben im Wattenmeer entdeckt. Die beiden Segler kamen ums Leben.

Die „Ela“ wurde kieloben im Wattenmeer entdeckt. Die beiden Segler kamen ums Leben.

Foto: DGzRS

Blaulicht

Wrack der „Ela“ geborgen

7. Oktober 2020 // 18:33

Die Ende September vor Spieka-Neufeld gekenterte Yacht „Ela“ ist geborgen worden. Was genau passiert ist, steht aber noch nicht fest.

Zwei Tote

Zwei Männer, 52 und 42 Jahre alt, kamen bei dem Unglück ums Leben. Sie wollten von Neuwerk nach Bremerhaven segeln.

Unter Segeln

Die Ermittler wissen nun, dass die „Ela“ zum Unglückszeitpunkt unter Segeln gefahren ist. Der Mast der Yacht war bei der Bergung gebrochen.

Ermittlungen gehen weiter

Das Wrack soll nun weiter untersucht werden, um herauszufinden, warum das Boot gekentert ist.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
175 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger