Die Polizei will eine Unfallflucht auf der A27 aufklären.

Die Polizei will eine Unfallflucht auf der A27 aufklären.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Cuxland

Zeugen gesucht: Opel-Fahrer flüchtet nach Unfall auf A27 bei Schwanewede

Von nord24
27. Februar 2018 // 15:00

Die Autobahnpolizei sucht dringend Zeugen einer Unfallflucht auf der A27 zwischen Schwanewede und Uthlede (Richtung Cuxhaven). Am Freitagmittag (23. Februar) gegen 13.10 Uhr hat der unbekannte Fahrer eines Opel Agila beim Überholen den Wagen eines 20 Jahre alten Bremers übersehen und bei einer Karambolage schwer beschädigt. Außerdem wurde der 20-Jährige verletzt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht und verschwand.

Ford Mondeo wird gegen Laster geschleudert

Der unbekannte Opel-Fahrer wollte einen Sattelzug überholen und geriet dabei gegen den Wagen des Bremers. Der Ford Mondeo des 20-Jährigen kam ins Schleudern. Danach prallte er gegen die Schutzplanke und den Laster. Der Unfallverursacher flüchtete mit seinem Wagen, sein Opel war an der linken Seite beschädigt.

Autobahn wird voll gesperrt

Die Polizei ließ die Autobahn für Bergungsarbeiten für 30 Minuten voll sperren. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Die Polizei nimmt Hinweise zum Opel Agila unter Telefon 04743/9280 entgegen.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
283 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger