Dümmer geht`s kaum: Ein Schwarzangler hat sich bei der Polizei gemeldet und sein teures E-Bike als gestohlen gemeldet. Das hatte die Polizei jedoch bereits in amtlicher Verwahrung.

Dümmer geht`s kaum: Ein Schwarzangler hat sich bei der Polizei gemeldet und sein teures E-Bike als gestohlen gemeldet. Das hatte die Polizei jedoch bereits in amtlicher Verwahrung.

Foto: dpa

Blaulicht
Zeven

Zeven: Schwarzangler liefert sich selbst ans Messer

Von Joachim Schnepel
30. Juni 2017 // 11:14

Dümmer geht`s kaum:  Ein 27-jähriger Zevener hat sein teures E-Bike als gestohlen gemeldet. Dumm nur, dass die Polizei das Rad bereits kannte. Denn es befand sich in amtlicher Verwahrung.

Strafverfahren eingeleitet

So leiteten die Beamten gegen den Zevener ein Verfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat ein.

Beim Schwarzangeln erwischt

Der Hintergrund zu dieser Geschichte liegt einige Wochen zurück. Anfang Juni war ein  Unbekannter an einer Sandkuhle in Frankenbostel beim Schwarzangeln erwischt worden.

Rad bei Flucht zurückgelassen

Bei seiner Flucht ließ er das ausgeliehene E-Bike und seine Angelausrüstung zurück. Jetzt, drei Wochen später, meldete sich der Eigentümer bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1932 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger