In Leipzig ist ein Zug mit Gefahrgut entgleist.

In Leipzig ist ein Zug mit Gefahrgut entgleist.

Foto: NZ_Archiv

Blaulicht

Zug mit Gefahrgut in Leipzig entgleist

Von nord24
21. Oktober 2016 // 06:44

In einem Bahnhof in Leipzig ist ein mit Gefahrgut beladener Zug entgleist und gegen ein Stellwerkhaus geprallt. "Ein Mitarbeiter der Bahn kam schwer verletzt ins Krankenhaus", sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitagmorgen. Die Rettungskräfte fuhren am Donnerstagabend mit einem großen Aufgebot zum Güterbahnhof Engelsdorf im Osten der sächsischen Stadt. "Die Lok und das Haus sehen ziemlich ramponiert aus", so die Sprecherin.

Nach dem Zugunglück: Es besteht keine Gefahr für die Anwohner

Fachleute untersuchten die Tanks mit der gefährlichen Ladung und gaben schnell Entwarnung. Eine Gefahr für die Anwohner bestehe nicht, hieß es. "Der Unglücksort ist abgesperrt und ausgeleuchtet", sagte die Sprecherin. In den Morgenstunden werde ein Kran erwartet, erst dann könnten die Retter mit der Bergung des verunglückten Zugs beginnen. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst nicht klar. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger