Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein 32-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Volvo auf ein Stauende auf. Alle fünf Insassen des Fahrzeugs wurden dabei verletzt.

Foto: Rehder/dpa

Blaulicht

A1: Fünf Verletzte bei Auffahrunfall am Stauende

Autor
Von nord24
28. Dezember 2022 // 09:32

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 sind am Dienstagnachmittag fünf Menschen verletzt worden.

Am Stauende gebremst

Ein 48-jähriger Autofahrer hatte gegen 16.30 Uhr an einem plötzlichen Stauende zwischen den Anschlussstellen Hollenstedt und Rade in Fahrtrichtung Hamburg seinen Mercedes abbremsen müssen. Einem 36-Jährigen gelang es, mit seinem Jeep rechtzeitig dahinter zu stoppen.

Drei Kinder verletzt

Ein 32-jähriger Autofahrer erkannte diese Situation vermutlich zu spät und fuhr mit seinem Volvo auf die Vorderleute auf. Er, seine 32-jährige Beifahrerin und drei Kinder im Alter zwischen 9 und 12 Jahren im Volvo und im Mercedes zogen sich leichte Verletzungen zu.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
598 abgegebene Stimmen