Der auf der A1 aus dem Verkehr gezogene Lkw-Fahrer aus Bremen hatte Heroin konsumiert.

Der auf der A1 aus dem Verkehr gezogene Lkw-Fahrer aus Bremen hatte Heroin konsumiert.

Foto: Symbolfoto: Leonhardt/dpa

Blaulicht
Bremen

A27: Bremerhavener Brummi-Fahrer unter Drogen

Von nord24
23. Januar 2017 // 15:45

Die Polizei Bremen hat am Wochenende zwei Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, die wegen ihrer Fahrweise auffielen und unter Drogen standen. 

Unsichere Fahrweise

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, war einer Streifenwagenbesatzung am frühen Sonnabendmorgen gegen 4.15 Uhr die unsichere Fahrweise eines Lkw-Fahrers auf der A27 in Höhe Bremen-Burgdamm in Fahrtrichtung Cuxhaven aufgefallen.

Weiterfahrt untersagt

Im Zuge der Überprüfung konnten Hinweise auf die Einnahme synthetischer Drogen festgestellt werden. Den 42-jährigen Fahrer aus Bremerhaven erwartet nun ein Verfahren anlässlich des Führens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt,

Schlangenlinien auf A1

Der zweite Vorfall ereignete sich am Sonntagmittag gegen 12.40 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück. Ein Lkw war zunächst auf der A1 durch starke Schlangenlinien aufgefallen. Mehrere Zeugen verständigten daraufhin die Polizei.

Bremer mit Heroin unterwegs

Die sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolgreich. Nach intensiver Überprüfung und Befragung des 45-Jährigen Bremers gestand dieser die Einnahme von Heroin und übergab eine kleinere im Laster mitgeführte Menge Heroin.

Führerschein entzogen

Im Zuge der durchgeführten Überprüfungen mussten sich beide Lkw-Fahrer einem Drogenvortest ihres Urins auf Opiate und einer Blutentnahme unterziehen. Eine Sicherstellung des Führerscheins des 45-Jährigen Bremers erfolgte. Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
836 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger