Bei dem Gerüsteinsturz auf der Baustelle einer neuen Autobahnbrücke in Unterfranken ist ein Bauarbeiter ums Leben gekommen.

Bei dem Gerüsteinsturz auf der Baustelle einer neuen Autobahnbrücke in Unterfranken ist ein Bauarbeiter ums Leben gekommen.

Foto: Nicolas Armer/dpa

Blaulicht

A7: Bauarbeiter stirbt bei Brückeneinsturz

Von Lili Maffiotte
16. Juni 2016 // 09:00

Nach dem tödlichen Unfall beim Bau an einer Autobahnbrücke in Unterfranken setzen die Ermittler ihre Arbeiten heute fort. Die Baustelle ist inzwischen gesichert, sie würde nun behandelt "wie ein Tatort, an dem nichts verändert werden kann", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken in der Nacht zum Donnerstag. Nachdem der Rettungseinsatz am Mittwochabend beendet worden ist, gehen die Ermittler davon aus, dass sich unter den Trümmerteilen keine Menschen mehr befinden.

Brückenteil und Gerüst abgestürzt

Am Mittwochnachmittag war ein frisch betoniertes Teil am Ersatzneubau der Talbrücke Schraudenbach für die viel befahrene Autobahn 7 bei Werneck abgestürzt und hatte ein Gerüst mitgerissen. Ein Bauarbeiter kam ums Leben. 15 Arbeiter wurden verletzt, davon 6 schwer. Rettungshubschrauber und Hundestaffeln sowie mehr als 150 Helfer waren im Einsatz.

Unglücksursache ungeklärt

Am Donnerstag morgen läuft der Verkehr auf der viel befahrenen Autobahn wieder normal. Was das Unglück verursacht haben könnte, steht bisher nicht fest.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger