Ein Polizeibeamter steht vor einer Bar am Britzer Damm.

Die Polizei sucht nach Zeugen.

Foto: Paul Zinken/dpa

Blaulicht

Auto brennt nach Flucht vor der Polizei aus

Autor
Von nord24
29. Mai 2022 // 13:23

Nachdem ein Autofahrer in Bremen vor der Polizei flüchtete, fanden die Beamten später das Fluchtauto - brennend rollte es eine Garagenabfahrt herunter.

Flucht vor Kontrolle

Ein Autofahrer fiel der Bremer Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Bahnhofsvorstadt auf. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, verursachte er einen Unfall und flüchtete. Einige Zeit später fanden die Beamten den Wagen - allerdings stand das Auto in Flammen.

Mann fährt auf Polizisten zu

Die bei einer Verkehrskontrolle gegen 3 Uhr fiel den Beamten ein schwarter Kleinwagen auf. Das Fahrzeug war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern bremste abrupt als der Fahrer die Polizei sah. Rückwärts fuhr das Auto in eine Seitenstraße. Dabei kollidierte es mit zwei geparkten Autos. Als die Einsatzkräfte den Fahrer ansprechen wollten, fuhr er auf diese zu und stoppte nicht, obwohl ein Beamter seine Dienstwaffe auf ihn richtete. Die Polizisten konnten zwar ausweichen, doch der Fahrer flüchtete.

Auto steht in Flammen

Einige Zeit später meldeten Zeugen ein brennendes Auto in der Straße Am Staatsarchiv. Hierbei handelte es sich um den Fluchtwagen, einen schwarzen VW Lupo mit Delmenhorster Kennzeichen. Dieser rollte brennend eine Garagenabfahrt herunter und prallte gegen das Tor. Ein Anwohner hatte vor dem Brand mehrere junge Männer aus dem Auto flüchten sehen. Er beschrieb diese als ca. 18 Jahre alt und dunkel gekleidet. Eine der Personen soll einen roten Kapuzenpullover getragen haben. Zeugen werden gebeten sich unter 0421 / 362 - 3888 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Verletzt wurde niemand.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1500 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger