Ein 19 Jahre alter Mann hat am Wochenende einen Supermarkt überfallen.

Ein 19 Jahre alter Mann hat am Wochenende einen Supermarkt überfallen.

Foto: Symbolfoto: Gentsch/dpa

Blaulicht
Bremen

Bewaffneter Überfall auf Supermarkt: Polizei sucht Zeugen

Von Christoph Käfer
16. Januar 2017 // 15:19

Ein maskierter Mann mit einer Schusswaffe hat in Bremen einen Supermarkt überfallen und Geld geraubt. 

Täter bedroht Mitarbeiter

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, ereignete sich der Fall am Sonnabend um 21.05 Uhr in einem Supermarkt an der Borchshöher Straße in Bremen-Vegesack. Der maskierte Täter bedrohte zunächst mit einer Schusswaffe einen vor dem Einkaufsmarkt mit Aufräumarbeiten beschäftigten Angestellten.

Kassiererin verstaut Geld in Tasche

Zusammen betraten sie den Laden. Dort bedrohte der Täter zwei weitere Mitarbeiter. Auf seine Anweisung verstaute eine Kassiererin das Geld in eine Stofftasche. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß.

Jugendliche beobachten Fluchtfahrzeug

Zwei Jugendliche beobachteten weiter, dass der Flüchtige daraufhin in ein Fahrzeug gestiegen war. Sie merkten sich das Kennzeichen und gaben es an die Angestellten im Supermarkt weiter. Diese alarmierten umgehend die Polizei.

Täter zuhause geschnappt

Ein 19 Jahre alter Verdächtiger konnte später an der Halteranschrift gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnten diverse Beweismittel beschlagnahmt werden. Das Fluchtauto - ein dunkler BMW - wurde auch an der Wohnadresse geparkt aufgefunden. Es wurde als Beweismittel beschlagnahmt.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere die beiden jungen Leute, die den Räuber mit dem Auto flüchten sahen und das Kennzeichen weitergaben. Sie sollen sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 oder an jeder anderen Dienststelle melden. Weitere sachdienliche Hinweise werden ebenfalls an die bekannte Nummer erbeten.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
829 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger