Auf der Tür eines Polizeiautos steht die Aufschrift "Polizei".

Die Polizei fand die beiden Nachbarn kämpfend im Flur vor.

Foto: dpa

Blaulicht

Blutiger Nachbarschaftsstreit: Bremer greift mit Messer an

Autor
Von nord24
5. Mai 2022 // 12:01

Der Streit in Bremen-Vegesack eskalierte: Ein Mann drohte seinen Nachbarn umzubringen. Als dieser die Tür öffnete, zückte er ein Messer.

53-Jähriger droht, Nachbarn zu töten

Ein Nachbarschaftsstreit in Bremen-Vegesack endete am Mittwoch blutig: Zwei betrunkene Nachbarn in einem Mehrparteienhaus in der Friedrich-Klippert-Straße gerieten aneinander und ein 53-jähriger Mann schlug und trat gegen die Wohnungstür eines 60-Jährigen. Dabei drohte er lautstark, den Mann umzubringen. Als der 60-Jährige die Tür öffnete, stellte sich heraus, dass der Angreifer nicht nur leere Drohungen ausgesprochen hat. Sofort attackierte er den Hausbewohner mit einem Küchenmesser und verletzte ihn am Bauch.

Kampf im Hausflur

Der 60-Jährige setzte sich zur Wehr und brachte seinen Nachbarn zu Boden, wobei er das Messer verlor. Im darauffolgenden Gerangel schlugen die beiden Kontrahenten mit Fäusten aufeinander ein. Die Polizei fand beide Männer noch kämpfend im Flur vor. Der 60-Jährige hatte bei dem Kampf weitere Messerverletzungen erlitten. Der 53-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Er wurde anschließend in eine psychiatrischen Einrichtung gebracht. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
94 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger