Zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen  am Straßenrand.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde eine Bremerin an der Haltestelle Herdentor mit einem Gegenstand geschlagen. Als sie stürzte und kurzzeitig ohnmächtig war, entwendete der Täter das Portemonnaie aus der Handtasche und flüchtete.

Foto: von Ditfurth/dpa

Blaulicht

Bremen: 51-Jährige an Haltestelle ausgeraubt und geschlagen

Autor
Von nord24
8. Dezember 2022 // 10:55

Ein unbekannter Täter schlug in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Frau in der Altstadt an den Kopf und raubte ihr das Portemonnaie.

Frau stürzte und war ohnmächtig

Die Bremerin ging gegen 23.40 Uhr zur Haltestelle Herdentor. Der Straßenräuber näherte sich ihr, fragte nach Geld und zerrte an den Armen der Frau. Anschließend schlug er mit einem Gegenstand an den Kopf der 51-Jährigen, die daraufhin stürzte und kurzzeitig ohnmächtig war. Der Täter entwendete das Portemonnaie aus der Handtasche und flüchtete.

Per Rettungswagen ins Krankenhaus

Die Bremerin setzte sich in eine Straßenbahn und fuhr damit zum Hauptbahnhof. Fahrgäste sahen die Verletzungen und wählten den Notruf. Ein Rettungswagen brachte die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Täter ist auffallend klein

Der Täter wurde als etwa 25 Jahre alt und mit 160 Zentimeter auffallend klein beschrieben. Er war schlank und hatte einen dunklen Teint. Weiter konnte er nicht beschrieben werden. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-3888 entgegen.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
615 abgegebene Stimmen