Polizei

Zivilfahnder der Bundespolizei haben den mutmaßlichen Betrüger bereits identifiziert, er läuft jedoch noch frei herum.

Foto: Paul Zinken/dpa

Blaulicht

Bremen: Betrüger erbettelt hohe Bargeldsummen von Frauen

15. Dezember 2021 // 13:50

Die Polizei Bremen warnt vor der Betrugsmasche eines 23-jährigen Mannes. Dieser wird beschuldigt, diverse Frauen um ihr Geld gebracht zu haben.

Erst ist er charmant, dann will er Geld

Der 23-jährige Mann wird beschuldigt, in zunächst charmanter Weise Frauen anzusprechen und zu überreden, ihm hohe Bargeldsummen zu „leihen“. Tatorte sind der Hauptbahnhof Bremen und Züge im Raum Bremen Richtung Osnabrück und Hamburg.

20-jährige Hamburgerin zieht ihm 800 Euro aus dem Automaten

Im jüngsten Fall brachte er eine 20-jährige Hamburgerin im Bremer Hauptbahnhof dazu, ihm wegen seines angeblich verlorenen Portemonnaies 800 Euro auszuhändigen. Dabei begleitete er sie zu einem Bargeldautomaten.

Seine Masche: Er erschleicht das Vertrauen, indem er einen Namen und eine Telefonnummer überlässt. Zudem verweist er auf seine angeblich eigenen Seiten bei Facebook und anderen Online-Diensten. Das Geld wird jedoch nicht zurückgezahlt und auf Anfragen wird nicht reagiert.

Die Polizei geht von weiteren Opfern aus

Zum Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass weitere Betrugsopfer aus Scham keine Anzeigen erstattet haben. Zivilfahnder der Bundespolizei haben den mutmaßlichen Betrüger identifiziert. Der junge Südeuropäer ist schlank. In Videosequenzen ist ersichtlich, dass er ein Käppi oder eine Kapuze über den schwarzen Haaren und einen Vollbart trägt.

Häufig wurden junge Frauen angesprochen, die allein unterwegs waren. Diese werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Bremen unter der Telefonnummer 0421/16299-777 zu melden. (pm)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
814 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger